12 Mai 2019

Die sogenannten Europawahlen,

Submitted by Bernd

oder sagen wir besser "EU-Wahlen"? Ist eh' nicht wichtig, weil niemand aus dem doch so geschätzten Volksouverän eine europaweit, wenigstens eu-weit um Stimmen werbende Partei "wählen" kann, lediglich die handverlesenen des eigenen Landes.


Und was die dann mit der Stimme anfangen, mit wem sie explizite wie implizite Bündnisse eingehen, das liegt vollkommen außerhalb der konkreten Interessenlage des Wählenden. Um das mal etwas deutlicher zu machen!

Ich bin oft in Italien, eher bei einfachen Menschen in der Provinz, denn als Tourist oder gar als Journalist vermeintlicher Qualitätsmedien. Und in meinem dortigen Umfeld wurden -wie man so hören konnte- bei den letzten Wahlen primär die M5S, die fünf Sterne gewählt. Einer deren Schwerpunkte betrifft eine Art bedingungsloses Grundeinkommen für arme Menschen. Mittlerweile sind viele Anträge gestellt, erste Bewilligungen bereits ausgesprochen.

Auch anderen Positionen der M5S, beispielsweise in Sachen Umweltschutz stehe ich nahe.

Und genau diese Partei wollte, würde ich als EU-Europäer nun wählen!

Nichts da ..., kann ja mal schauen, welche der hierzulande eingemeindeten Blockparteien eine Politik wie die der M5S auch nur ansatzweise verfolgen (würden).

Kommentare

schau ab und zu den presseclub - der informationsgehalt ist eher "atmosphärisch" ... also das aktuelle framing der pressevertreter und die tendenz der zuschauer-nachfragen ...

also: bei der nächsten eu-wahl soll es eine EUROPÄISCHE liste geben ... weil sonst eh quatsch

zu den italienern wurde gesagt: sie sind zu EMOTIONAL und nicht politisch genug >>> jedenfalls wurde über italien relativ viel und kontrovers diskutiert unter den journalisten

https://twitter.com/ericCthielen/status/1127739035168980992

du findest auch noch videos von vergasten rolli-fahrern aus 3o cm abstand

Wenn die #EU alles im Sinne der Menschen regelt & auf alles die Antwort ist, wieso steigt dann das Armutsrisiko ständig an, ist die Klimazerstörung kaum noch zu stoppen, müssen Rentner Flaschen sammeln, wächst die Anzahl der Tafeln, gehen Menschen gegen Politik auf die Straße?

Wer in den 70er Jahren aufwuchs, der weiß, dass die Grenzen in Westeuropa immer offen waren - für Menschen. Wir schwammen ohne Kontrolle über den Grenzfluss nach LUX, spazierten über die Felder nach Frankreich. Also lasst euch keine Märchen erzählen. #EU

https://twitter.com/ericCthielen/status/1127814550080884742

ps. ist es nicht pervers, was nach der verleihung eines friedensnobelpreises an represalien so alles möglich ist - von denen man vor der verleihung keine ahnung hatte - ja, sich evtl. sogar hoffnungsvoll-optimistischer weise ein friedlich-freundliches lebensgefühl im miteinander vorstellte???

irrtum sagte der igel - und stieg von der klobürste >>> jedoch soll es auch andere igel-sorten geben - von den künstlichen intelligenz igel-robotern mal ganz abgesehen ^^

ps. gingen die hamburger nicht mal mit klobürsten auf die straßen???

Bild des Benutzers Bernd

wenn es "positive Zukunftskonzepte" in dieser (qua Definition) Alternativlosigkeit kaum noch zu vermelden gibt, sie bestenfalls als ein DDR-2.0 Verlautbarungsjournalismus erkannt werden.

Stattdessen jagt bei der taz ein Panikartikel den nächsten, mögen "wir" doch bitteschön, bitte das kleinere Übel wählen.

https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/354903.jobcenter-%...

... bestand aus "demokratischen-rechtsstaatlichen" knebelgesetzen

eu-wahlen/brexit/3 landtagswahlen in d ...

https://deutsch.rt.com/podcast/88164-rt-gegen-eu-echt-jetzt/

>>> was auch immer bei den wahlen rauskommt ... es stärkt meinen humor und meine ironiefähigkeit doch wesentlich ... und genau DARAUF werde ich mich konzentrieren und freuen:-)

>>> genau wie castorf seinen feinden ganz besonders dafür gedankt hat, welche erfahrungen er allein durch sie machen konnte ... daraus unendlich viel lernte ... so ticke ich auch

"Sollte die Europawahl ein Debakel werden, kann als sicher gelten, dass irgendwelche russischen Trolle wieder ihre Finger im Spiel hatten, dass es Allianzen von rechten Schmutzfinken gab, die das alles inszeniert haben, und dass in Ungarn oder Polen mit Fake News gearbeitet worden ist.
Nicht, dass das alles nicht an der einen oder anderen Stelle tatsächlich sein könnte. Als exklusiver Grund für eine Absage durch die Wählerinnen und Wähler kann es jedoch auf keinen Fall gelten.

Moralisten sind wie Triebtäter. Und deshalb wird als Erklärung für nicht erzielte Ergebnisse alles bemüht werden, nur eines nicht, und das ist das eigene Tun und Handeln. Denn wer erleuchtet ist, der kann nicht irren. Insofern haben die feurigsten Vertreter der bestehenden Zustände auch eine Aura wie tragische Sektierer."
https://neue-debatte.com/2019/05/18/europawahl-mit-der-aura-tragischer-s...

auch ich habe den hier verlinkten gedanke im auge - und bin noch nicht endgültig entschlossen, ob ich klipp und klar und prinzipiell meine wahlbeteiligung ablehne - weil ich die gesamte INSTITUTION in ihrer funktionsweise ablehne und nicht legitimieren möchte.

"früher" habe ich mal noch daran geglaubt, dass man durch aktive beteiligung im "inneren" eines kritikwürdigen konstrukts etwas ändern/reformieren könnte.
jedoch behaupte ich einfach mal, dass ich ohne dieses von einigen wenigen menschen geschaffene eu-bürokraten-konstrukt besser gelebt habe - mir in EUROPA vieles besser gefallen hat ... ich sehe mich als europäer - als weltbürger - aber als sogenannter "eu-bürger" sehe ich mich nicht >>> letztendlich bedeutet dies wohl: nichtwähler (was politisch-medial wohl das allerschlimmste ist ... wie schon in der ddr ... wie in der kirche ... nicht zur herde dazugehören wollen ... ja sogar die "menschheit" nur noch als blökende herde zu definieren ... statt selbstverantwortung und emanzipation des einzelnen ... die ich mir bei der wahl am 30.1.1933 gewünscht hätte

Bild des Benutzers Bernd

des: "Moralisten sind wie Triebtäter".

Und Moralisten sind (wie Triebtäter) in ihrer Bigotterie kaum zu übertreffen. Insofern hat auch diese kastrierte "Europawahl" ihr Gutes, kann man die bigotten Taschenspielertricks der per Definition Guten ebenso gut erkennen.

Ok, vielleicht hätte ich nicht wählen sollen; statt natürlich "falsch" und per Briefwahl bereits vor einigen Tagen.

Pragmatische Frage! - von wem bekomme ich am meisten zurück?

Ich habe Martin Sonneborn und Nico Semsrott im Visier - von denen bekomme ich nicht nur Lacher sondern auch eine monatliche Berichterstattung per Youtube-Video aus dem EU-Parlament zurückgeliefert. Wer von den anderen kann soviel zurückgeben an den Wähler ?!?

Mit 0,6 Prozent zog er mit "Die Partei" 2014 ins EU-Parlament. Jetzt tritt der Ex-Titanic-Chefredakteur erneut an – und könnte bis zu vier Prozent holen:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/europawahl-am-26-mai-satiriker-martin...

Diese Wahlaussage hat mich überzeugt: "Die PARTEI ist sehr gut, zumindest für Europa reichts. Und sie möchte die Demokratie in der EU einführen, notfalls gegen den Willen der Bevölkerung."

UND, der Mann ist ein gewiefter Taktiker, der effektiv mit meiner Stimme umzugehen weiß:
Nach aktuellen Umfragen liegt „Die Partei“ zwischen zwei und drei Prozent. Da es keine Sperrklausel bei der Europawahl gibt, hat sie gute Chancen auf zwei Sitze für Sonneborn und Nico Semsrott. Zu zweit könnte man sich laut Sonneborn aufteilen: Einer ginge in eine Fraktion, der andere bliebe fraktionslos.

Auch der Pragmatismus von Sonneborn gefällt mir: In entscheidenden Fragen, wo es wirklich um was geht, arbeitet er auch mit LINKE und GRÜNE zusammen - kommt aber selten vor - denn meist ist im konservativ geprägtem EU-Parlament die EVP beherrschend.

Ich hoffe auf "Die Partei" und 4 % - det wär auch mal ne klare Ansage aus Deutscheland.

Bild des Benutzers Bernd

zumindest, was den Spaßfaktor, die "Lacher" angeht.

Und hat ja auch gewisse Ähnlichkeiten zu den fünf Sternen; zumindest in deren früher Phase und geprägt durch Beppe Grillo. Nur um eben über die Lacher hinaus zu kommen, mussten die M5S (Fünf Sterne) sich der Realität weiter annähern, wurde das bei den letzten Wahlen ja auch vielfach goutiert. Und es hat zur Regierungsbeteiligung gereicht - wenngleich mit der Lega.

Aber wer, auf Deutschland bezogen, wäre denn hierzulande, für "Die Partei" dann "die Lega" ?

Die Antwort auf diese Frage hat ja noch mindestens 5 Jahre Zeit :-)))
Irgendeine Koalition halt, der noch 5% fehlen

Bild des Benutzers Bernd

 

ein sehr schönes angebot hast du hier verlinkt: zeigt es doch die vielfalt der betrachtungsmöglichkeiten - ich sag mal von "einer institution in brüssel"

natürlich blablabla! schon allein das konstrukt "eu" zum geografischen erdteil "europa" - zu dem gb mit oder ohne irland eh gehört - ist wie eine kranke kopfgeburt, der man eigentlich keine zeit widmen sollte, weil die substanzlosigkeit nur in einen wahn führen kann >>> also sehr korrekt mit blablabla von kilez more beschrieben wurde. (ist er nun auch friedensnobelpreisträger? kann sich ein preis in nichts auflösen?)

wer tötet assange im namen des friedens?

soll uns brüssel alle verrückt machen und die gurken gerade wachsen lassen?

"(Eigener Bericht) - Menschenrechtsanwälte werfen der EU und ihren Mitgliedstaaten "crimes against humanity" ("Verbrechen gegen die Menschheit") vor und haben beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) Anzeige wegen des Flüchtlingssterbens im Mittelmeer erstattet. Die EU-Flüchtlingsabwehr habe das Mittelmeer in die "tödlichste Migrationsroute der Welt" transformiert, heißt es in dem Anzeigedokument; dass dort in den vergangenen Jahren weit mehr als 10.000 Menschen zu Tode gekommen seien, sei keiner "Naturkatastrophe" und keinem "tragischen Fehler" geschuldet, sondern einer bewusst gestalteten Politik."

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/7956/

es ist echt saukomisch ... und pardon: es erinnert mich an meine ehmals riesige kiste voller wolle-fäden >>> alles wegwerfen oder sich unendlich mühsam ans sortieren und auseinanderfitzen machen?

nun sind die länder der eu keine verfitzten wolle-fäden und die eu keine kiste dafür ... sagen wir mal "deutschland" hat die farbe schwarz und ist in seinem verfitzten zustand deutlich zu erkennen ... nun fängt die kiste zu rappeln und es ist abzusehen, dass sich ein undurchdringlicher filz in ihr bildet ... england hat sich schon immer etwas abseits in einer ecke gehalten und deren bevölkerung steht vor der gleichen frage, wie damals ich ... fast 50:50 ... aber letztendlich eine minimale mehrheit für den sprung AUS der kiste ...

doch darüber wollte ich gar nicht schreiben ... denn ich frag mich, WER ist die "kiste"? kann sie ganz praktisch gesetze verabschieden? doch wer soll diese dann WIE umsetzen ... also, mir kommen einfach saukomische gedanken, wenn ich lese: " der europäische gerichtshof stellt fest: deutschland ist kein rechtsstaat" (aber eu-mitglied???!!)

https://www.anti-spiegel.ru/2019/urteil-des-europaeischen-gerichtshofes-...