2 Jun 2019

Greta auf dem Narrenschiff

Submitted by Bernd

Irgendwo gelesen. Die in Schweden lebende Klimaaktivistin "Greta" will erst in die USA, ihre Botschaft  in New York vor der UNO verkünden; und dann weiter nach Südamerika, also faktisch einmal rund um die Welt (jetten?).


Ein deutsches Qualitätsmedium formuliert die bigotte Quadratur des Kreises ganz naiv:

"Da Thunberg nicht fliegt, sucht ihre Familie nach Alternativen, wie sie nach Übersee kommen kann. Im Gespräch ist, den Atlantik per Schiff zu überqueren"

Tja, was gebe es denn sonst noch für Alternativen ...?

Und das mit dem Schiff, dem dort in der Regel eingesetzten Schiffsdiesel (Schweröl) wird alle modernen Kreuzfahrer freuen, ihrem doch ansonsten so frevelhaften Tun Absolution erteilen. Auch irgendwo gelesen, dass ein modernes Kreuzfahrerschiff im Jahr soviel Schadstoffe ausstößt wie 40.000 Diesel-Pkw zusammen. Dürfte Fake-News sein, jetzt wo die Greta dem Schiffsdiesel wohl ihren Segen geben wird. Zu den Atomkraftwerken hat sie das ja bereits getan; mit höchstem Bedauern, versteht sich.

Allerdings und ganz optimistisch gehe ich davon aus, dass das schlußendlich gewählte Schiff dann wenigstens ein paar Sonnenpanels auf dem Oberdeck haben wird, der Greta darüber ermöglichen sollte, ganz klimaneutral auch mal warm zu duschen.

Da es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht um ein Kreuzfahrtschiff (just for fun), sondern um ein Frachtschiff handeln wird, so sollte eben dieses Schiff auch wichtige, gute und edle Fracht transportieren; nicht lediglich chinesische Erdbeeren für Berliner Schüler oder argentinische Steaks für Münchner Gourmets.

Und so eine Seefahrt ist nicht nur lustig, sondern kann auch ganz schön lange dauern. Als beruflich wie privater sogenannter Vielflieger hatte ich mir immer vorgenommen, später  mal mit dem Schiff nach Nordamerika zu fahren; weil im Ruhestand eben Zeit ohne Ende habend. Und ich hatte mich dahingehend bereits informiert. So muß man als potentieller Seefahrer schon recht flexibel sein, was die Route, die Zeitdauer und die Kosten angeht.

Die Greta steht genau vor diesem Problem, will und muß daher gleich ein ganzes Jahr mit der Schule pausieren. Wobei sich umgehend die nächste Frage anschließt. Fährt sie ganz allein mit den harten Jungs, den bärtigen Seemännern über den großen Teich? Und dann weiter nach Südamerika, schlußendlich wieder zurück nach Schweden; wenn nichts dazwischen kommt. Oder hat sie wenigstens eine Person ihres Vertrauens dabei; vielleicht auch zwei, gar einen kleinen Hofstaat - vielleicht einen sowohl großmedialen, als auch unternehmerischen Hintergrund; der das Ganze sponsern darf?

Also logistisch ist dieses Vorhaben schon eine Herausforderung, würde mir Spaß bereiten das zu organisieren, gar selbst teilzunehmen. Leider, leider müsste ich das Ganze dann jedoch komplett selbst finanzieren, während das bei der Greta wohl vorerst im Diffusen verharrt - bleibt eben spannend.

Ein Segelschiff, ein Katamaran etc. wäre ebenfalls eine Alternative.

Oder alternativ, als eine Art Pilotprojekt,  gleich ein hochseetaugliches Schiff mit alternativem Antrieb bauen.

Kommentare

fällt ja auch als transportmittel aus ...

doch geht es wirklich darum? oder anders: um WAS???? geht es denn wirklich??? bei der pr-ikone der globalen klima rettung ... nein ... der RETTUNG DER WELT als ihr minimalanspruch ... wow ...

also, wenn ich greta "wäre" - so würde ich mir bei reise-wünschen eine "mitfahrgelegenheit" suchen ... und dabei wäre das transportmittel relativ piep egal >>> also ein freier platz im flugzeug - das eh fliegt (falls ich keine flugangst habe) o.ä. wäre doch echt perfekt klimaneutral ...

doch auch ich vermute dass sie ihre reise nicht allein angehen wird - wieviele personen ihre begleit-crow umfasst, werden wir nicht erfahren ... und ich glaube auch nicht - wenn sie nun schon mal tagelang auf dem meer unterwegs ist - dass sie sich für DAS WAS ICH ALS UMWELT (jenseits einer neuen steuer) erhaltenswert finde: das aussterben der fische und als kontrast zum schmelzen der gletscher = das anwachsen von PLASTIK-gletschern unter der meeresoberfläche in ihre agenda einbezieht ... denn komischerweise redet sie doch nie von UMWELT ... immer nur von klima+co2 ... mit enormer nähe zu dem wort STEUER ... und selbst dort wird schon diskutiert, dass sie eh nicht die VERURSACHER im auge habe - denn genau mit DENEN zusammen läßt sie sich ja feiern.

ich habe nur eine (dummheit schützt vor schaden nicht) erklärung: die jugend sucht eine herausforderung in ihren langweiligen leben - denn nicht alle lassen sich von drogen oder einer zukunft in der bundeswehr oder altenpflege begeistern.

über das wetter, das klima kann JEDER mitreden (die engländer wissen sehr gut, warum sie so oft über das wetter reden: ist ein absolut ungefährliches thema, bei dem jeder streit nur sehr schwer möglich (fast gar nicht) ist)

ich bin gespannt, ob "die jugend" auch noch auf soziale und politische themen kommt (wie die gelbwesten u.a. revolutionäre bewegungen der geschichte) ... als optimist bin ich davon überzeugt ... ohne greta

Bild des Benutzers Bernd

James Bond hatte in seinen (frühen) Filmen auch nichts Geringeres auf der Agenda

Und ja, die Idee mit einem Segelschiff -anstelle der von mir vorgeschlagenen Hightech-Projektarbeit- ist naheliegend. Allerdings könnte sich dann die Frage stellen, ob das bislang geplante eine Jahr dafür ausreicht. Segelschiffe wetteifern eher nicht um das blaue Band (der Titanic), sind Wind und Wetter dafür noch viel mehr ausgeliefert. Auch wenn die hierzulande bereits zur Prophetin ausgerufene Greta wohl "über Wasser" gehen dürfte, so bleibt ein gewisse Restrisiko; sowohl finanziell, als auch von der benötigten Zeit.

Was "die jungen Leute" angeht, so glaube ich auch, dass zumindest die bildungsnäheren durchaus eine gewisse Herausforderung suchen; jenseits des behüteten Elternhauses, bei dem es zumindest materiell an nichts fehlt. Mag zwar trivial erscheinen, aber John Krakauers "Into the wild" adressiert genau das, wenngleich auf einer eher individuellen Ebene bis zum Finale des einsamen Sterbens. Heute hätte der Protagonist dieses Buches (später Filmes) wahrscheinlich ein Sateliten-Smartphone dabei; vielleicht auch eine blaue Locke in die Haare drapiert ...

Und auch Greta dürfte regelmäßige Updates von ihrer Tour liefern ...

https://worldnewsdailyreport.com/edward-snowden-global-warming-is-an-inv...

"EDWARD SNOWDEN: "DIE GLOBALE ERWÄRMUNG IST EINE ERFINDUNG DER CIA".

Moskau | Whistleblower der National Security Agency Edward Snowden, hat gestern in einem Interview eine neue umstrittene Behauptung aufgestellt und gesagt, dass er einige geheime Informationen besitzt, die beweisen, dass die CIA hinter der "Theorie der globalen Erwärmung" steht.

"Ich habe Dokumente, die zeigen, dass die CIA die ganze Sache erfunden hat", sagt Edward Snowden. "Die globale Erwärmung wurde erfunden, um die Menschen zu erschrecken und ihre Aufmerksamkeit von anderen von Menschen verursachten Gefahren wie Atomwaffen abzulenken. Die CIA gab jedem Wissenschaftler, der die Theorie bestätigen würde, Millionen von Dollar, so viele skrupellose Wissenschaftler taten, was ihnen gesagt wurde, um das Geld zu bekommen. Nun, es gibt so viele gefälschte Daten, die bestätigen, dass die globale Erwärmung "existiert", dass sie tatsächlich jeden davon überzeugt haben, dass sie echt ist."

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

tja bernd, snowden oder greta ... die glaskugel oder investigative journalisten ...

>>> "uns aus dem elend zu erlösen, können wir nur selber tun" ... mit internationaler hilfe in einem "gefecht" um die menschenrechte ...

Bild des Benutzers Bernd

und dennoch nicht unmöglich. Alles, was Snowden bislang sagte, das hatte Substanz.

... und ich hab mich ein bißchen blamiert ... hmmm ...

kann wohl satire von realität nicht mehr klar unterscheiden ... tja, soweit ist es schon