Neueste Kommentare

  • Reply to: Quo Vadis Italia

    Wie bereits eingangs des Blogtextes geschrieben, so geht es am 8. September wieder nach Italien.


    Nach der letzten Tour Anfang Juli und mit der dort gemachten Erfahrung bereits ein ganz klein wenig italienisch zu verstehen, stand die weitere Absolvierung meines Sprachkurses natürlich immer im Hintergrund der Tagesabläufe. Manchmal nur 20 bis dreissig Minuten, nicht selten aber auch bis zu einer Stunde war (fast) jeden Tag das Lernen angesagt.

    In einem separaten Blog hier auf der Website  habe ich zu diesem Duolingokurs im Internet bereits ausführlich Stellung genommen, gerade heute einen weiteren Nachtrag zum aktuellen Stand meiner Bemühungen eingefügt.

    Post date: Dienstag, 3 September, 2019 - 11:49
  • Reply to: Das Letzte, wirklich Allerletzte

    https://kenfm.de/tagesdosis-30-8-2019-klimabetrug-gerichturteil-stuerzt-...

    schaun wir mal ...

    ps. kann mich übrigens ^^letztens^^^nicht einloggen

    als vorbereitung fürs morgige wettbüro (mit interessanten statistiken im 2. teil des textes)
    https://www.rubikon.news/artikel/der-ossi-war-s

    Post date: Samstag, 31 August, 2019 - 19:20
  • Reply to: Greta auf dem Narrenschiff II
    Post date: Donnerstag, 1 August, 2019 - 13:08
  • Reply to: Greta auf dem Narrenschiff II

    ... der die "sache" ernst nimmt und schreibt: "spannend wird erst die weiter- und rückfahrt - bzw. die mediale begleitung von greta NACH ihren ersten erfahrungen bei der hinreise ..."

    aber wir wissen ja auch, wie medien funktionieren ...

    eins steht jetzt schon fest: greta bewegt sich exclusivsten weltkreisen vom vatikan, über die uno, davos und nun der königshäuser ... hmmm ... ob ihre fans DAVON auch träumen und glauben zugang hinter greta dazu zu bekommen?

    ob sie auch zur nato fährt und sich mit der umweltbelastung durch deren "täglich arbeit" beschäftigt? oder gehört das nicht zum fokus ihrer panischen angstphobie? ... an was KONKRET mag sie sich wohl (selbstbestimmt) orientieren???? ... soviel ich von naturwissenschaften verstehe, ist co2 lebensnotwenig für die photosynthese und schon ALLEIN!!!!!! das ende der rodung von wäldern und dafür das massive anpflanzen von bäumen könnte das gesamte problem WIRKLICH in einklang bringen ...

    vor allem möchte ich gar nicht wissen, wie es weltweit UNTER der wasseroberfläche aussieht - wieviel atomarer und sonstiger müll dort vor sich hindümpelt und sein giftiges werk tut ... doch "gretas fokus" scheint beim co2 sich fixiert zu haben - obwohl die "pläne" vom versteuern von luft und wasser gar nicht neu sind ... aber als angstmachende existenzgrundlage (neben nahrung) wohl noch gut ausbaubar sind ...

    also nix neues: der ewige kampf von leben und tod - der mißbraucht und verschleiert wird ... durch ANGST ... jetzt besonders gretas angst zur identifierung für alle ängstlichen >>> ein giordano bruno der gegenwart würde genauso wie vor 400 jahren als unpassende gefahr für das herrschende system ausgeschaltet

    grüße von assange und manning an greta ... hmm ... warum eigentlich nicht umgekehrt???? sie "müßten" doch im gleichen boot sitzen bei ihrer kritik an der realität der politik ... hmmm ... ach, es geht ja "nur" um medienpropaganda-front (die "demokratisch" gar nicht wählbar ist)

    Post date: Mittwoch, 31 Juli, 2019 - 10:46
  • Reply to: Greta auf dem Narrenschiff II

    Noch keine 18 Jahre alt; und wohl auch nach schwedischem Recht nicht volljährig.

    Umsomehr Verantwortung liegt somit bei den Eltern, erst recht unter den Rahmenbedingungen dieser Krankheit ihrer Tochter. Der Tagesspiegel, oben zitiert, verneint seine selbst aufgeworfene Frage, ob Greta überhaupt weiss, auf was sie sich da einläßt. Wobei ich ernsthaft bezweifeln würde, dass der Autor des Tagesspiegel es "weiss", gar selbst schon mal mit so einem Rennsegler über den Atlantik unterwegs war.

    Die Frage richtet sich dann eher an die Eltern von Greta, ob sie die Gesundheit ihrer Tochter, im schlimmsten Fall gar deren Leben für eine durchaus kontrovers zu verstehende Ideologie auf das Spiel setzen wollten.

    Andererseits und wenn man um die Ecke so lesen kann, dass das Königshaus von Monaco über einen der zwei Profi-Skipper (Pierre Casiraghi) irgendwie  im Dunstkreis dieser Tour zu finden sein soll, dann ist es nicht mehr weit, sich vorzustellen, dass während der Atlantik-Überquerung eine hochseetaugliche königliche Jacht möglicherweise immer in der Nähe der Greta-Crew sein wird, bei Problemen jederzeit eingreifen kann.

    Ansonsten und gemäß dem BBC-Link: "The team has not yet calculated the cost of the trip"

    Post date: Dienstag, 30 Juli, 2019 - 20:13
  • Reply to: Greta auf dem Narrenschiff II

    Was ist Autismus?

    Autismus ist eine komplexe und vielgestaltige neurologische Entwicklungsstörung. Häufig bezeichnet man Autismus bzw. Autismus-Spektrum-Störungen auch als Störungen der Informations- und Wahrnehmungsverarbeitung, die sich auf die Entwicklung der sozialen Interaktion, der Kommunikation und des Verhaltensrepertoires auswirken.

    hinzu kommt, dass greta ein KIND ist

    weiter gibt es da nichts zu interpretieren ... es gab ja schon mal das lied "kinder an die macht" ... doch es fehlt die konsequenz ... und dabei habe ich jede menge sympathie für kinder und autisten >>> also schmeißt das gesammelte wissen der menscheit weg ... macht euch nicht die mühe, es zu zu einer sinnvollen synthese zu nutzen (um es von irrtümern zu befreien) >>> ein "unschuldiges göttliches kind reinen herzens" ist geboren und darf nicht mißbraucht werden ...

    übrigens ein schöner artikel - und nicht NUR!!! über greta

    https://www.jungewelt.de/artikel/359674.politische-%C3%B6konomie-die-kun...

    und hier noch außerhalb des themas ein weiteres (seltenes) ms-wunder
    https://www.fr.de/meinung/appell-meine-deutschen-freunde-12851166.html#i...

    Post date: Dienstag, 30 Juli, 2019 - 18:58
  • Reply to: DSL-Upgrade

    total spannend - auch wenn ich inhaltlich nichts dazu beitragen kann ...

    aber es fühlt sich wie der spannend-spielerische umgang des passiven widerstands in der ddr an - wir waren soooo kreativ und uns "eigentlich" im ziel und in der form sehr einig, dass so einem verstaubten, bornierten, plumpen system-vorstand NICHT!!!! blind gefolgt werden DARF!!!

    ich hoffe, diese zeiten kommen wieder, denn was JETZT hier vom selbsternannten eitel-korrupten "vorstand" so losgetreten wird, hat ausmaße angenommen, die eigentlich für mich kaum vorstellbar waren (und ich sage dir: ich habe vorstellungen von reichlicher fantasie^^) ... doch es kommt neben der ermüdung der dummheit, nun ein ekel dazu ... weil ddr-hin-oder-her - immer noch als experiment etwas neuen gelten konnte ... diese "narrenfreiheit" wird dem hochperfektionierten imperialen system nicht zugestanden ... aber immerhin war die stasi auch ganz gut auf zack und hat unsere strategische intelligenz ständig gefordert, um nicht in die falle zu tappen ...

    jetzt kommt jedoch eine "relative armut" dazu ... das wäre das nächste kapitel >>> die auch schon in der ddr vorhandene käuflichkeit und sehnsucht nach "bananen" aller art ...
    der kapitalismus kann jeden mit geld so sehr zuscheißen - bzw. anderen die existenzgrundlage entziehen ... das eine aktuelle wertediskussion der "großen freiheit" auf jeden persönlich - aber auch die ganze gesellschaft zukommen wird

    doch das ist ein anderes thema - jedoch tangiert es auch deins ... wie du selbst (nebenbei) angesprochen hast

    die FREIHEIT!!! ohne geld und angst und maulkorb ist dann eher mein privatthema ... welches ich für mich gelöst habe und ständig mitstreiter suche ... die mich jedoch oft - zum glück nicht immer - für spinnert halten:-)))

    Post date: Montag, 29 Juli, 2019 - 11:20
  • Reply to: Die sogenannten Europawahlen,

    es ist echt saukomisch ... und pardon: es erinnert mich an meine ehmals riesige kiste voller wolle-fäden >>> alles wegwerfen oder sich unendlich mühsam ans sortieren und auseinanderfitzen machen?

    nun sind die länder der eu keine verfitzten wolle-fäden und die eu keine kiste dafür ... sagen wir mal "deutschland" hat die farbe schwarz und ist in seinem verfitzten zustand deutlich zu erkennen ... nun fängt die kiste zu rappeln und es ist abzusehen, dass sich ein undurchdringlicher filz in ihr bildet ... england hat sich schon immer etwas abseits in einer ecke gehalten und deren bevölkerung steht vor der gleichen frage, wie damals ich ... fast 50:50 ... aber letztendlich eine minimale mehrheit für den sprung AUS der kiste ...

    doch darüber wollte ich gar nicht schreiben ... denn ich frag mich, WER ist die "kiste"? kann sie ganz praktisch gesetze verabschieden? doch wer soll diese dann WIE umsetzen ... also, mir kommen einfach saukomische gedanken, wenn ich lese: " der europäische gerichtshof stellt fest: deutschland ist kein rechtsstaat" (aber eu-mitglied???!!)

    https://www.anti-spiegel.ru/2019/urteil-des-europaeischen-gerichtshofes-...

    Post date: Sonntag, 28 Juli, 2019 - 12:06
  • Reply to: Windows, Linux, Cloud, Virtualisierung II

    doch ich hatte ja durch meinen job viele direkte augenzeugen, die von ihren westengagements berichteten ... und in leipzig zur messe konnte man sich alle angucken ... also: "flanieren" und stöbern in allen ecken, war schon immer mein ding ... aber auch irgendwie dabei distanz halten und kein herdentier ...

    LEIDER sind die verlinkten artikel von faz und nzz eher die ausnahme ... aber immerhin kein totales framing ... ja, die feminsten der emma fand ich auch skurril - lese sie aber sonst nie ...

    schirrmacher hat bestimmt "etwas"! hinterlassen - zu "seiner" zeit, war er ja besonders für eigenständiges denken bekannt ... jedoch "allen" hat das nicht gefallen ...

    china hat ein schönes "alternativ-dokument" zur eu herausgegeben ... das setzt auch (internationale) maßstäbe zu den allgemeinen "demokratischen werten"

    https://deutsch.rt.com/international/90641-chinas-neues-dokument-zur-ver...

    werner rügemer hilft der deutschen geschichte etwas auf die sprünge:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=53733

    und auch der bevorstehende 30. jahrestag der "wiedervereinigung" läßt viele journaisten aktiv werden - vom tod von rohwedder ... hinein in die raf ...

    hier noch der artikel zu wisnewski/gutjahr von niggemeier

    https://uebermedien.de/30367/ein-sieg-fuers-substanzlose-raunen-gutjahr-...

    Post date: Samstag, 27 Juli, 2019 - 19:28
  • Reply to: Windows, Linux, Cloud, Virtualisierung II

    Du schaust, liest offensichtlich zu viel Westfernsehen ...?


    Eigentlich vollkommen verrückt für sich "links", altlinks verortende Menschen. Gerade die FAZ und die NZZ waren immer schon konservative, systemisch wie transatlantisch vollkommen eingebundene Medien. Bei der FAZ änderte sich das ein wenig unter Frank Schirrmacher, zumindest was die primär intellektuell getriebene Hinterfragbarkeit anging. Auf ähnlichem Weg scheint mir heute die NZZ, zumindest als deutschsprachiges, dennoch nichtdeutsches Kontrastprogramm zur hierzulande wiederauferstandenen Aktuellen Kamera nebst der anderen Verlautbarkeitsmedien.

    Ja und Emma  habe ich früher nie gelesen, weil mir deren Thema (Feminismus) in meiner Realität nicht wirklich etwas sagte. Heute nun ist Emma -kurioserweise?- diesem alten  Feminismus (der alten Linken) verbunden, sich treu geblieben; während der neue Feminismus die angesagte Konformität neulinker Meinungen bedient. Skurril ...

    Post date: Samstag, 27 Juli, 2019 - 12:08
  • Reply to: Windows, Linux, Cloud, Virtualisierung II

    das ist ja eine meiner hauptbeschäftigungen ... zum glück auch in der natur und im sozialen umfeld ... aber sehr geballt auch "dank" internet möglich (nachdem ich jetzt so ganz langsam auch eine "virtuelle intuition" als groborientierung - mit vielen fallstricken - gefunden habe) ... ja es bewegt sehr viel unter dem radar der öffentlich-gewünschten rahmen ...

    dazu noch eine beobachtung, die auch KEINE!!! einzelerscheinung ist: z.b. in der "bürgerlichen hochkultur der medien- branche" - wie faz oder nzz - auch spiegel und sogar der "emma" schaffen es artikel in die öffentlichkeit, die man nicht im ms der regierungspropagandisten vermutet:

    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wie-israel-berichte-ueber-ma...

    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/klimahysterie-im-ersten-ard-hat-f...

    https://www.spiegel.de/plus/lobbyismus-im-bundestag-wie-zwei-vereine-die...

    https://www.nzz.ch/meinung/kolumnen/die-causa-julian-assange-ist-die-wes...

    https://www.emma.de/artikel/frauen-freiwild-im-schwimmbad-336983

    >>> das stärkt wohl den mut der alternativen kritiker, deren stimmen immer schärfer und klarer werden (junge welt) ... rubikon, nachdenkseiten, rt würde ich eh als "etablierte kritische stimmen" bezeichnen - genau wie etliche blogs von einzelpersonen, die allgemein bekannt sind ...

    wenn es dazu NOCH freie vernetzungsaktivisten gibt, so ist dies schon eine medial spannende zeit vor dem hintergrund der geopolitischen kräfteverschiebungen

    ps. die (theater)kunst ist medial fest in der hand der imperialen geldgeber gelandet >>> doch nichts ist für die ewigkeit ... und not macht erfinderisch:-)))

    Post date: Samstag, 27 Juli, 2019 - 11:30
  • Reply to: Windows, Linux, Cloud, Virtualisierung II

    wenn man in dieser Richtung, auf diese Art im Netz unterwegs sein wollte.

    Als Facebookersatz also Friendica und als Twitterersatz dann Mastadon. Gut zu wissen und weiter zu beobachten.

    Post date: Freitag, 26 Juli, 2019 - 21:09
  • Reply to: Windows, Linux, Cloud, Virtualisierung II

    ein zufälliger fund von den nachdenkseiten zur info:

    https://www.goodbye-facebook.org/vergleich-sozialer-netzwerke/

    Post date: Freitag, 26 Juli, 2019 - 13:40
  • Reply to: Windows, Linux, Cloud, Virtualisierung II

    https://www.ngfp.de/2019/07/

    das neue jahres-thema von herrn bruder & co.

    Post date: Dienstag, 16 Juli, 2019 - 17:38
  • Reply to: Windows, Linux, Cloud, Virtualisierung II

    Und gerade der letztere Teil ist als Experiment nur mit einem separaten Rechner sinnvoll.


    Nicht zuletzt braucht man seinen voll funktionsfähigen Hauptrechner ganz jenseits der Fingerübungen, muß ggf. im Netz mal etwas recherchieren, gar zusätzliche Software runterladen etc. Und man sollte auch eine separate, nicht zu kleine externe USB-Platte haben, einige Sticks sowieso.

    Schlußendlich nur eine Anregung ...

    Post date: Sonntag, 14 Juli, 2019 - 20:38