23 Mai 2014

Meeting as Meeting can ...

Submitted by ebertus

Am Samstag, den 17.05.2014 fand in der UFA-Fabrik (Berlin) ein Meeting, eine Art Seminar, ein Workshop statt und von einer Freitagsbloggerin initiiert; against all odds, gegen alle Widerstände der informellen Seilschaften. Und irgendwie linke Trolle sind dabei, bei diesem subtilen bis offenen Widerstand nicht einmal erwähnenswert.

Mehr als Andeutungen wird es auch hier nicht geben, dafür ist das Thema, das Projekt zu ernst, zu seriös, als das es vor dem Erreichen gewisser Essentials zertrollt werden sollte. Aber einer der Teilnehmer, die ich real dann dort in der UFA-Fabrik kennen lernen durfte, das war Poor on Ruhr. Sein Statement sagt wohl schon alles, vieles zumindest und dieses "Da könnten wir uns im Netz alle ein Beispiel dran nehmen" betrifft in keinem Fall den Autor dieser Zeilen dort; Poor on Ruhr ist ein Beispiel, gehört nicht zu den anonym und dennoch oft in eigener Mission unterwegs seienden KampfbloggerInnen.

Machen wir es hier also kurz und schmerzarm. Ein Thema bei diesem Treffen war dasjenige der grob angedachten, der alternativen und zumindest ergänzenden dFC-Freitagssite, gerade was die Kommunikation untereinander betrifft. Kein (Freitags)Bashingforum wie das des anonymen Multinick in seiner fidelen Klärgrube. Und, soweit es nach meiner Intention geht, kaum mehr als die seit dem letzten Relaunch bei derFreitag fehlende PN-Funktion. Andere Überlegungen -das sei hier angemerkt- gingen inhaltlich in Breite und Tiefe über diese, meine bescheidene Wunschvorstellung hinaus.

Ein Resultat mündet nun in einer sog. PN-Testsite, für welche bis zur (möglicherweise) finalen Website temporär eine meiner Domains zur Verfügung gestellt wurde. Hier geht es und ganz bewußt nichtöffentlich um die kurzfristige Realisierung einer Kommunikationsplattform -und incl. PN-Funktion- sowie um eine Testarea dahingehend, welche Vorstellungen aus zumindest technischer und dann aber auch inhaltlicher Sicht perspektivisch realisiert werden könnten.

Temporär, weil für ein produktives System und neben der Bereitschaft zum Mitmachen auch formal der Rahmen gegeben werden muss. Und dieser ergebnisoffen zur Diskussion gestellte Rahmen beinhaltet einen noch freien Domainnamen, der dann einschließlich notwendiger Webspace bei einem Provider registriert und bezahlt werden muss. Meine technische und finanzielle Unterstützung habe ich zugesagt, nur muss für eine weltweit gültige Top-Level Domain auch eine reale natürliche (oder juristische) Person gegeben sein, welche diese Domain dann "besitzt", formal verantwortet. Genau darüber sollte ebenfalls in der PN-Testumgebung diskutiert werden, sind dort die rudimentär notwendigen Tools implementiert.

Wer als geneigter Leser, als ebenso geneigte Leserin an diesem Mittun und gar was das gesamte Projekt betrifft ein ernsthaftes Interesse hat möge sich dort ein Benutzerkonto einrichten; in der Regel mit dem bekannten Freitagsnick.

Man liest sich ...