27 Jul 2011

2x Nina Hagen

Submitted by ebertus

Bildmontage: LP-Cover

Der medial viel beachtete Tod von Amy Winehouse sei ein Anlaß für eine immer mal notwendige Positionsbestimmung. Winehouse mag eine viel diskutierte, gar große Künstlerin gewesen sein, die damit einhergehende, mediale Vermarktung ihrer Drogensucht war es ebenso.

Aber Kunst und Kultur bilden, formen sich im Kopf des Konsumierenden, sind keine absoluten Wahrheiten. Mein "Fall" war die Kunst, die Musik von Winehouse nicht unbedingt.

 

Die frühe Nina Hagen, speziell die erste LP (1978) und mit Abstrichen auch noch die zweite (1979) waren an Rockmusik und an Texten, an "Kunst" eben das Tremolo, welches dann bleibend im Kopf sich sein Eckchen suchte und bei mir fand. Danach, nach diesen beiden "Werken" ging es aus meiner Sicht abwärts mit der Diva, während die Begleitmusiker der ehemaligen "Lokomotive Kreuzberg" mit Spliff intelligent anknüpfen konnten, weiterhin deutsch Rockmusik auf hohem Niveau ablieferten.

"TV-Glotzer" sowie "Unbeschreiblich weiblich", mögen hier als kleine Erinnerung verlinkt sein, weitere Titel findet man auf Youtube. 


Alle Texte der ersten LP können hier nachgelesen werden und "White punks on dope" als Untertitel des "TV-Glotzer" zeigt bereits damals, 1978, womit - Religion als Opium für das Volk - nun mittlerweile abgelöst wird. Brot und Spiele, die allfällige Hofberichterstattung ist eingeschlossen.


"Wenn ich ein Junge wär", auf der zweiten LP, die Coverversion eines alten Titels von Rita Pavone.


Btw. Das Bild hier zeigt die beiden erwähnten, sich seit 1978/79 in meinem Besitz befindlichen LPs.