14 Mai 2010

Kindergeburtstag - frei nach F.J. Degenhardt

Submitted by ebertus

Und nach Ypsilanti (dem Original), nach Matschielanti (Althaus ade', alles wird nun gut mit der CDU) und Kraftilanti (Entwicklung noch offen) kommt erneut großes Kino daher, beim Kindergeburtstag von Pinkilanti.

Nein, wenn der hässliche Dicke zu Deinem Geburtstag kommt, dann red' ich nicht mehr mit Dir. Der Dicke ist schließlich (gemein)gefährlich - auch wenn "wir" Strahlemännchen ebenfalls kaum mehr Stimmen von den noch verbliebenen Wählern bekommen haben.

Staatstragender Extremismus also!? Gegen eine Partei, die in unserem doch so demokratischen System zugelassen ist, sich an Wahlen beteiligen darf und gar noch eine für den Einzug in diverse Landtage und den Bundestag ausreichende Zahl an Stimmen erhält. So viele Wähler stehen also ebenfalls dem Extremismus nahe, sind potentielle Verfassungsfeinde. Nein, Stoiber hätte das nicht gradliniger formulieren können, wollte er doch den Ostdeutschen schon mal die Unterstützung kürzen, wenn sie weiterhin und in so großer Zahl "falsch" wählen.

Geschichte wiederholt sich irgendwie, man muss nur die Parallelen sehen. Ja, Klaus Staeck hatte damals schon recht in seiner (vermeintlichen) Ironie. Aber erst seit Ende 1998 und mit dem Genossen der Bosse als Kanzler wurde das zunehmend (und eben umgekehrt proportional) Wirklichkeit. Die Villenbesitzer, die Palastherren, wurden/werden gefördert, die kleine Schuhverkäuferin bestenfalls H4-mäßig gefordert.

Und so ist auch das Lied, der Text von Franz Josef Degenhardt aus heutiger Perspektive mehr als wahr, reale Realität - wow. Und wem dies zu nett, zu wenig intellektuell, zu flach erscheint, der möge im flach'schen Wortsinne bei dem ehemaligen FDP-Generalsektetär Karl-Hermann Flach nachlesen. Flach routiert sicher ebenso wie Willy Brandt ob dem Zustand der jeweils nahestehenden Partei sehr hochtourig in seinem Grabe.

Denk' ich an SPD/FDP in der Nacht ...

 

GroKo, was sonst?

Da die FDP ja nun auch nicht mehr mit den Grünen reden mag, weil diese mit den Linken reden mögen, wollen...so bleibt uns damit ein jamaikamäßiges NRW ebenfalls erspart. Eine Kraftilanti wird es mit Sicherheit nicht geben, also bleibt nur noch die GroKo - wobei Rüttgers ggf. noch das Skifahren lernen müsste. Mal abgesehen von einer (irgendwie geduldeten) rot-grünen Minderheitsregierung.

Dann besser doch Neuwahlen, aber bitte ohne vorherige Kraftilanti-Lockerungsübungen.