2 Dez 2010

Fußball kaputt ?

Submitted by ebertus

Bin ja nun nicht unbedingt der große Fußballfan. Mit bestenfalls zehn Jahren noch etwas gekickt, trat dann die Leichtathletik in mein Leben. Auch dort nie zu höheren Weihen gekommen dauert diese Zuneigung dennoch an, allerdings weniger das Spektakel des Spitzensports - eher das "selbst machen", soweit die Füße noch tragen.

Ja und bei Spektakel ist natürlich auch das Fernsehen nicht weit, muss so ein Fußballturnier nicht wirklich viele Zuschauer haben. Den notwendigen "Sound" kann man, sollte man doch (trötig) gar besser, fernsehgerecht steuern und die Jubelperser kann man ebenfalls durch entsprechende Manipulation und mit moderner Technik so richtig umfangreich und engagiert aussehen lassen.

Entscheidend ist ja sowieso der um den Ereignisnamen gelegte Medien- und Marketing-Hype, vornehmlich der Großsponsoren. Erstmals - bzw. letztmalig als halbwegs interessierter Zuschauer - kam mir dies, die weitgehende Abwesenheit von realen Zuschauern dort vorort so entlarvend bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul, genauer bei den Marathonläufen unter die damals noch immer mal TV-glotzenden Augen.

Naja, und der "Weltenlenker" namens Blatter ist doch auch schon etwas, oder?

http://www.ftd.de/sport/fussball/:fussball-wm-die-fifa-macht-den-fussbal...

DER PATE BLATTER UND SEINE FIFA

Jeder weiß doch, dass diese Dachorganisation des Fußball-“Sportes“ eine Vereinigung der steuerbefreiten Gelddrucker ist. Wie glaubwürdig ist also das jetzige ÖFFENTLICHE Wundern?

Sicher, den Weg des „öffentlichen“ Bietens mittels einer Versteigerung ist er noch nicht gegangen, der Ober-Pate. Wird er auch nicht, da so die möglichen Geldflüsse zutage treten könnten, mit eventuellen Folgen.

Es bleibt dabei: die Fata Morgana, die sich „Sport“ nennt, tatsächlich eine Abzockorganisation von Berufstätigen der Eselsmilch-Privilegierten der Ober-Paten, im Dienste von „Brot und Spiele“.