22 Dez 2015

Touren 2016 / Was perspektivisch so anliegt

Submitted by Bernd

Ein wenig planen, vielleicht fantasieren darf mann schon, auch wenn es dann teilweise oder gar komplett anders kommt. Eine Binse natürlich, aber man muss das Leben nehmen wie es kommt. So what ...

Das Jahr 2016 wird, soweit keine substantiellen Gegensätzlichkeiten ihren Platz beanspruchen, ebenso verlaufen wie 2015; routinierter vielleicht, ob der erwartbaren Geschehnisse. Nach einem dahingehend determinierendem Berufsleben, nach wie vor virtuell bis real on tour, so seien hier -und eben in diesem Tenor- erste Ideen publiziert.

Natürlich, meine (beinahe) Hausstrecke von und nach Rhein/Main/Neckar wird mit Sicherheit -nicht nur einmal- absolviert werden; ad hoc, auf Zuruf und ganz spontan in der Regel. Soweit die Lebenspartnerin dabei ist, dürfte es sich auf das Hin-und-Zurück beschränken; allein unterwegs sind dagegen immer noch Abweichungen möglich. Und eben auch darüber hinaus ...

- - - - -
 

# Für die erste Februarwoche mit open end plane ich eine kleine, dennoch feine Tour in Richtung Bayern. Das Fichtelgebirge (letztmals als Schüler, auf Klassenfahrt erlebt), der Bayerische Wald und dann die Gegend um Berchtesgaden sollten es diesmal sein, ganz bewußt stehen verschiedene neue, mir bislang noch nicht bekannte Unterkünfte auf dem bislang recht provisorischen Programm.

# Anfang Mai dann Ruhpolding; einmal mehr und keine Ahnung wie oft schon, steht dieser Ort am Fuße des Rauschberg auf meinem Programm. Die Unterkunft, das Hotel Steinbach ist klar, zuerst während beruflicher Meetings erlebt. Andere Alternativen dort wurden probiert, wurden für zu leicht befunden. Wandern, joggen, Sauna; und ansonsten relaxen, lesen, sich im Netz bewegen, das wird diese Woche bestimmen - je nach Wetterlage und persönlichem Feeling mit recht unterschiedlichen Schwerpunkten.

# Später im Mai oder gar im Sommer könnte ich mir ein weiteres Termiten-Meeting in der Eifel vorstellen. Ganz ergebnisoffen sowohl vom Termin her, als auch von den TeilnehmerInnen. Falls ich dorthin allein unterwegs bin, so wäre das beispielsweise eine Gelegenheit, vorher oder nachher mal in Rhein/Main vorbeizuschauen. Gern transportiere ich jedoch -und wie bereits mehrfach praktiziert- auch andere interessierte Menschen in meinem Gefährt.

# Und dann der Herbst - nach 2014, 2015 steht nun einmal mehr Nordland auf dem Programm. Statt erst Ende September wollte ich diesmal etwas früher starten, bilden zwei Schwerpunkte den gewissen Rahmen. Zuerst ein gegenüber 2015 noch erweitertes Ferry-Hopping an der norwegischen Atlantikseite und dann einen längeren Aufenthalt in Finnland; der in 2015 auf lediglich eine Übernachtung beschränkt war. Als erste Grobplanung sei diese Tour angedacht, wobei es zum Start ebenso laufen dürfte wie in 2015: von Berlin nach Sassnitz und dann die Überfahrt nach Trelleborg. Für die Rücktour aus dem Raum Helsinki stehen zwei wesentliche Optionen zur Verfügung. Der kurze Fährpassage nach Tallinn und dann über Estland, Lettland, Litauen und Polen zurück - oder die direkte, lange Fährpassage nach Travemünde. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile, entscheide ich mich dann vielleicht ganz kurzfristig.

# Später dann Rhein/Main/Neckar - und diesmal aus ganz konkretem Anlass; ist möglicherweise Richtfest dort ...


Das Vorgenannte, ins Unreine Geschriebene, es erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit; wird ggf. noch ergänzt bzw. korrigiert.