18 Apr 2011

Den Berg hoch

Submitted by ebertus

Also diese Idee hat was, zeichnet eben Menschen, deren Fantasie und Kreativität aus. Egal, ob es eine Idee bleibt oder vielleicht in reduzierter Variante "irgendwie" umgesetzt wird.

Technische Fragen, Logistik und Infrastruktur, die Finanzierung natürlich und nicht zuletzt die im weitgehenden Konsens zu bestimmenden und zu akzeptierenden (Neben)effekte. All dies ist eine Herausforderung, primär für den kreativen Geist und natürlich für die Menschen; vom direkten Umfeld bis in die Region und darüber hinaus.

Ein Aspekt mit substantiellen Weiterungen wird in dem Artikel des Tagesspiegel nicht erwähnt. Ein Projekt dieser Größe kann in der heutigen Zeit der selektiven Zerstörung von Lebensgrundlagen, der außer Kontrolle geratenden Teufelstechnik namens Kernkraft, der Umverteilung fast allen Reichtums auf Wenige, der Infragestellung des gesamten Systems, in diesen Zeiten kann so ein Projekt zu neuen Ufern führen. Ein regionales Arbeits(beschaffungs)programm mit einer nicht abzusehenden Dimension auf beinahe allen Ebenen der Gesellschaft. Und es bleibt - im natürlich immer möglichen "worst case" - dennoch beherrschbar; könnte gar rückstandslos wieder entfernt werden, kostet nur einen Bruchteil selbst der kleinsten Atomkatastrophe.

http://www.tagesspiegel.de/zeitung/es-geht-wieder-bergauf/1494532.html