22 Aug 2012

Antisemit!

Submitted by ebertus

Wenn es den -durchaus teilweise berechtigten- Vorwurf des "Antisemit!" als Herrschaftsinstrument und gern nach Moshe Zuckermann nicht geben würde, so müsste er glatt erfunden werden. Mal wieder ein Karrikaturenstreit, aber nicht gegen den Islam sondern -me too, me too- gegen die Juden. Natürlich, das ist etwas vollkommen anderes, weil der böse Islam und die Muselmanen sind ja beinahe generell zum Abschuss freigegeben, während das richtig verstandene Judentum als "last resort" für den (aktuell) etwas problembehafteten Kapitalismus herhalten darf.

Die Rechten im Geiste eines Jörg Haiders reiten auf dieser Welle und der mediale Mainstream, hier mal die ZEIT, stellt natürlich die richtigen Fragen, gibt sich entrüstet ob diesem erkennbaren Antisemitismus. Die einfache, ebenfalls naheliegende Frage wäre, was an dieser Karrikatur denn ohne den Bezug auf Antisemitismus falsch ist. Nein, diese Frage wird nicht gestellt und dass Wenige, Herrschende, fast alles Besitzende auf Kosten der Vielen leben und dass die Politik bzw. deren Organe und Handlanger diese Wenigen schützt, hegt und pflegt, dies ist im Zuge der sog. Bankenkrise mehr als deutlich geworden - auch wenn es hierzulande noch nicht "südlländische", afrikanische, asiatische oder gern nordamerikanische Dimensionen erreicht. Schließlich ist das System an sich sakrosankt, sind Antiamerikanismus und regressiver Antikapitalismus durchaus veritable Geisteskrankheiten, wie eine vermeintlich linke, faktisch eine eher antideutsche, eine reaktionär konservative Strömung dies schon mal knallhart erkennen wollte.

Insofern, wer derartige Freunde besitzt, der braucht sich um sein Überleben kaum Sorgen zu machen, ist via diesem "Antisemit!" als Herrschaftsinstrument noch Vieles möglich, gerechte und natürlich proaktive Kriege, Kreuzzüge etc. eingeschlossen.