Es geht etwas weiter hoch bis zum nächsten Etappenziel, Rua del Prato, an dessen Ortseingang ein freizügig gekleideter Heiliger wartet. Noch weiter oben kommt ein Dorf, das seinem Namen wohl alle Ehre macht, sah lediglich ein Haus noch halbwegs bewohnbar aus.

Und dann, wie oft hier in der Valle und weil als Rückzugsgebiet der Partisanen genutzt, eine kleine Gedenkstelle für zwei genau dort von den deutschen Besatzern erschossene Widerstandskämpfer.