Funkstille

Was mir aktuell beim Überfliegen der medial sich äußernden antideutschen Fauna und Flora, diesem bedingungslosen Israelsupport auffällt, das ist die beinahe vollkommene Abwesenheit der NSA-Thematik. Die findet in den Kreisen nicht statt; falls doch, dann sehr verdruckst und um die Ecke, in der Regel eher verzweifelt versucht, die gewohnten Feindbilder wenigstens ein wenig noch hochzuhalten.

Mailspace, Webspace, Cloudspace

Stillstand bedeutet Rückschritt - weiss der Volksmund und ganz ähnlich gilt dies wohl für die Binse, dass sog. Kleinvieh auch Mist macht. Daher, und eine Nummer kleiner gedacht, auf aktuelle Gegebenheiten angewendet so ist dies nicht zuletzt als Aufforderung zu verstehen, das eigene Verhalten immer wieder einmal kritisch zu hinterfragen und dennoch keinesfalls das Kind mit dem Bade auszukippen.

Wagner in Israel (Fragment)

Zum Thema Boykott eine Notiz etwas am Rande, nicht unbedingt neben der Spur. Zuckermann geht in seinen Texten nicht ausdrücklich auf BDS ein, beleuchtet das Thema dennoch und genau aus entgegengesetzter Richtung. Unter dem Titel:

"Die Persistenz von Ideologie - Anmerkungen zu Wagner, Israel und den Wonnen der Ignoranz"

Moshe Zuckermann in Berlin

Bild: Bernd Ebert

 

Wie bereits vor wenigen Tagen hier im Blog angekündigt, so gab es am 31. Mai die Gelegenheit, den israelischen Soziologen Moshe Zuckermann bei einer Podiumsdiskussion der Tageszeitung "Junge Welt" real zu erleben. Anlass war die Vorstellung des zweitem Bandes "Wider den Zeitgeist", einer auf drei Teile angelegten Vortrags- und Essaysammlung Zuckermanns aus den letzten zehn Jahren.

 


 

Seiten