Empört Euch!

Aktuell nun für mich, des Französischen nicht mächtig, ist dieses "Empört Euch!" und zumindest in Gestalt des Auszuges mit dem 2007 erschienenen "Der kommende Aufstand" und - mehr noch - mit Bourdieus "Gegenfeuer" aus Anfang 2000, als realweltliche, soziologisch-praktische Bestandsaufnahme westlich-abendländischer Gesellschaften zu vergleichen.

Volkszählung 2011

Es geschah aber in jenen Tagen, dass eine Verordnung vom Kaiser Augustus ausging, den ganzen Erdkreis einzuschreiben.

Diese Einschreibung geschah als erste, als Cyrenius Statthalter von Syrien war. Und alle gingen hin, um sich einschreiben zu lassen, ein jeder in seine Stadt.

Es ging aber auch Josef von Galiläa, aus der Stadt Nazareth, hinauf nach Judäa, in Davids Stadt, die Bethlehem heißt, weil er aus dem Haus und Geschlecht Davids war, um sich einschreiben zu lassen mit Maria, seiner Verlobten, die schwanger war. (Lk. 2,1-5)

Ilztal Wanderung


Bild: Bernd Ebert

Warum in die Ferne schweifen? Und es gibt, angesichts der vielen Reisen nach Nordamerika auch immer mal die provokante Frage, ob man denn Deutschland überhaupt richtig kenne.

Nun, ja und nein, in jedem Falle selektiv, wie wohl fast alle von uns. Eine mehr systematische Tour durch das Land ist geplant, wird vielleicht bereits im Frühjahr 2011 beginnen; wie hier bereits angedeutet.

Märchenstunde vs. Kunst

Ende Januar wird eine breite Mehrheit als DDR-gemäße, sehr große Koalition im deutschen Bundestag für die Fortsetzung des Isaf-Mandats in Afghanistan votieren. Eine kritische Auseinandersetzung findet nicht statt. Schlimmer noch, im Vorfeld und zur Einstimmung der am Straßenrand jubelnden Bevölkerung werden neue, alte Formen der Verabschiedung der tapferen Kämpfer mit mit Tschingderassabum zelebriert.

FROHE WEIHNACHTEN UND EIN GLÜCKLICHES NEUES JAHR

Weihnachten ist.

Ebertus, dem Hausherrn, allen Beteiligten, Gästen, Lesern, Banner-Schwingern, Reimern und Dichtern, namentlich Arminius, Ebertus, Schlechinger, StilleMaus, XJJ: Ruganer entbietet seinen weihnachtlichen Gruß, Allen, verbunden mit den besten Wünschen für Wohlbefinden und Zukunft!

Für den Notfall vorgesorgt

"Neoliberaler Winter", auch hier im Blog schon mal thematisiert. Dieser Beitrag besteht im Wesentlichen aus einem Text, der von mir bereits am 08.08.2009 in dem Vorgängerblog veröffentlicht wurde. Der Text ist aktualisiert, die Links sind geprüft und angepasst, ggf. ergänzt. Aktueller Denkanstoß war ein Beitrag im Freitag, aber die Thematik interessiert dort kommentarseitig beinahe "keine Sau".

Insoweit konsequent

Insoweit konsequent, zumindest die CDU. Und das war es dann wohl auch für mich mit der leidlichen Sympathie für die Linke. Ende der 60er beinahe in die SPD eingetreten, Anfang der 70er beinahe in die FDP eingetreten, in den 80ern beinahe den Grünen beigetreten, letztes Jahr beinahe der Linken beigetreten. Überall wäre ich wohl schon längst wieder raus(geflogen). Der jüngst erneuerte JMStV ist die Förderung der Politikverdrossenheit in Reinkultur, ähnlich der kommenden, neuen GEZ - bigotte Futterkrippenbewahrer; in allen Fraktionen.

Seiten