OnArt & Culture

"Kunst darf alles"? Immer weniger wohl, wenngleich dieser Begriff von der entarteten Kunst noch ein historisch bedingtes Tabu scheint. Kunst und Kultur, in einfacher Form als Klamauck verabreicht hat systemkonform, affirmativ der sog. Alternativlosigkeit gegenüber zu sein; zunehmend...

Hier also, was herkömmlich und weniger herkömmlich unter "Kunst und Kultur" so läuft. 

Lektüre zum neuen Jahr

"However, living here and rubbing shoulders with settlers and Palestinians also influenced his political views, he adds. "When I came here I believed in a two-state solution. Over time I learned that this is nonsense. There is no such solution and there never will be. This is one country and that's how it will continue to be. Each of the two peoples want the other to leave here, but you will have to find a way to live together. Without separating."

G3 Live in Denver

Bild: Cover der DVD

Denver, mir selbst lediglich als Destination, als Durchgangsstation bekannt, im Sommer in Richtung Wilderness, den Riding-Trails und Tent-Areas, im Winter als Gateway zu den Skigebieten,  dieses Denver hat natürlich viel mehr zu bieten.

Negatives wie das Schulmassaker von Littleton (thematisiert in Michael Moores "Bowling for Columbine"), aber auch Positives aus Kunst und Kultur.

Letzteres und -zugegeben- sehr selektiv möge hier thematisiert werden.

 


Als ein undogmatischer Vegetarier ...

mag ich einige Überlegungen darbieten, mein Verhalten ein wenig und gern auch kritisch reflektieren. Anlass ist das (Streit)gespräch in der taz, zwischen einer eher undogmatischen, auf allgemeine menschliche Verhaltensweisen sehr pragmatisch orientierten Vegetarierin und einem knallharten "alles oder nichts" Vertreter der fleischlosen Ernährung.

Der Unfehlbare

Nun, für unfehlbar halten sich Viele, für allwissend sowieso. Dabei ist es im Wesentlichen lediglich eine Frage der Macht, eine Frage der Kontrolle über die Gesellschaft, die maßgeblichen Medien; im Kleinen wie im Großen. Die Kirche, gerade die katholische Kirche als Institution gehört nach wie vor zu den absolute und eben unfehlbare Macht ausübenden Instrumenten einer Domestizierung weiter Teile der abendländisch geprägten Völker und deren Menschen.

2x Nina Hagen

Bildmontage: LP-Cover

Der medial viel beachtete Tod von Amy Winehouse sei ein Anlaß für eine immer mal notwendige Positionsbestimmung. Winehouse mag eine viel diskutierte, gar große Künstlerin gewesen sein, die damit einhergehende, mediale Vermarktung ihrer Drogensucht war es ebenso.

Aber Kunst und Kultur bilden, formen sich im Kopf des Konsumierenden, sind keine absoluten Wahrheiten. Mein "Fall" war die Kunst, die Musik von Winehouse nicht unbedingt.

 

Züchte Raben

Geraldine Chaplin, der feuchte Traum mancher Nächte, soweit man "damals" und als junger Mann auf diese Art von Frau stand. Von ihrem spanischen Lebenspartner Carlos Saura bis hin zu Rainer Werner Fassbinder eine sehr gerade Linie, die filmische Aufarbeitung der 68er Ära, einer Frage nach der morbiden, der gutbürgerlichen Gesellschaft, welche und gerade in diesen beiden Ländern den Faschismus erst möglich machte.

Gymnasialer Event

Nun wusste schon Charles Wright Mills, dass die "White collars" eine wesentlich substantiellere Kriminalität generieren als alles, was Welfare-Queens und andere Sozialschmarotzer so anstellen können. No mercy, keine Gnade! Wer Eventmanager für eine Abi-Feier beschäftigt, braucht nun nicht um Spenden bitten, wenn es mit dem Outsourcen nicht so toll geklappt hat.

Water is an old friend ...


 Bildmontage: Bernd Ebert

Nachdem das Zeitoun-Projekt auf dem Freitag nun begraben wurde, das "Portlet" verschwunden ist, so wäre die aktuelle Entwicklung dort für den Autor des Buches, für Dave Eggers eine neue Herausforderung. Zwei Artikel in der NYT lassen Spielraum für Rückblick und Ausblick, teilweise eine etwas andere Art der Berichterstattung, als es hierzulande die Medien leisten.

Nicht so existentiell

Aus der Los Angeles Times, die Wahlen in Kalifornien sind ja vorbei, verloren und der schöne Schein muss nicht länger aufrecht erhalten werden. Vielleicht kein Trost für die Millionen von Beziehungen, die in einem ähnlichen, altersbedingten Stadium auseinander gehen, aber diese beiden Menschen werden das alles "lediglich" im Kopf ausmachen müssen, die ökonomische Existenz ist (mal unterstellt) nicht gefährdet, ein andauernder Rosenkrieg sicher ebenfalls nicht zu erwarten.

Das wird nötig - Sauna konkret

Vor einigen Tagen, hier im Beitrag ging es um die Saunaleidenschaft, die eher allgemeinen Möglichkeiten und auch schon mal unter der Berücksichtigung einiger konkreter Einrichtungen. Sauna und Fitness, bzw. Sauna im Rahmen eines Fitness-Clubs wurde als kostengünstige Variante dargestellt. Nun sollte es also konkret werden, folgte am Wochenende die Anmeldung einem Club in Berlin.

"Ich will, dass man diesen Film liest"

Fassbinder über Fassbinder lautet der Titel des vor einigen Tagen veröffentlichten Beitrages, einer mit Sicherheit sehr subjektiven Rückschau auf den deutschen Film- und Theaterregisseur. Es geht mir dabei nicht um eine auch nur annähernd vollständige Darstellung seines Schaffens (das wäre vermessen), ebenfalls nicht um die Detailbetrachtung eines ausgewählten Stückes. Es ist, das sei zugegeben, keine Einführung in das Werk, eher in die Denke von Fassbinder und setzt in Teilen einen zumindest rudimentären Hintergrund voraus, dahingehend, was Fassbinders Werk für die bundesdeutsche Nachkriegsära aus künstlerischer, aber auch aus gesellschaftspolitischer Sicht bedeutet.

Fassbinder über Fassbinder

Rainer Werner Fassbinder   war der wohl markanteste, produktivste und nicht zuletzt der immer wieder sehr kontrovers diskutierte Regisseur der bundesrepublikanischen Nachkriegsära. Dies gilt für die Anfänge beim Theater ebenso wie für sein umfangreiches Filmschaffen. Mehr noch, Teile von Fassbinders Werk werden auch heute bzw. immer wieder neu adaptiert und führen mit einer gewissen Regelmäßigkeit zu eben diesen Kontroversen im Hinblick auf sein Schaffen, aber auch seiner Person an sich.

WeizenReis - vegetarische Küche

Weizen in Form von Nudeln kennt wohl jeder, Reis natürlich ebenfalls, ob kurz oder als Langkorn.

Bild: Bernd Ebert

 

Weizenreis kann doch da nur eine Kreuzung sein, oder? Nein, Weizenreis ist im Grunde Weizen; aber eben in seiner halbwegs ursprünglichen Form als (aufgeblasene) Weizenkörner.

 

 

 

 

 

 

 


Seiten