nsu

Gedenken an Naziopfer; und jenseits der "Dönermorde"

Dem Text von Micha Brumlik in der heutigen taz ist aus meiner Sicht weitgehend zuzustimmen, auch wenn Brumliks immer mal kolportierte These vom "unbewußten Judenhass" der "uns" -wem genau? und warum?- innewohnt, eine These, die meinerseits gewisse Irritationen hervor ruft. Ein mit Sicherheit notwendiger Kontext, der wegen eigener Unvollkommenheit, mangels eines dahingehend notwendigen Erkenntnisstandes erst noch weiter aufgearbeitet werden müsste.