Betriebswirtschaft

Fundraising

Diese Tage war in der taz zu lesen, dass die Wochenzeitung "Der Freitag" finanzielle Probleme hat, sparen muss. Nun sollte dennoch umgehend konstatiert werden, dass der Freitag ein Investorenobjekt ist, bei dem die finanziellen Probleme im Grunde lediglich Wegemarken sind, schlimmstenfalls in einer (Teil)abschreibung des eingesetzten Kapitals münden. Als Spiegel-Erbe wird der Investor dies mit Sicherheit verkraften. Zwei andere Aspekte wiegen nach meinem Dafürhalten jedoch schwerer, sind substantieller in ihren Auswirkungen, aber auch Fragestellungen.

Out of Rosenheim

... und wird alles gut, man lernt voneinander, aus dem Chaos erwächst Neues! Oder nach gut drei Jahren lediglich des Ende eines interessant daher kommenden Experiments? Der Freitag wird nun auch "Online" kostenpflichtig und in die Community, deren aktive Teilnahme darf man sich zukünftig wohl einkaufen.