Umwelt&Technik

Naturstrom

Natürlich, mein/unser Beitrag zum Umweltschutz ist dahingehend lächerlich gering.

Natürlich, die Kilowattstunde kostet gar noch mehr als bei den Atomstromkonzernen.

Natürlich, der Strom im Haus, in der Straße kommt aus einer gemeinsamen Leitung.

Nur was bleibt uns kleinen Menschen ansonsten übrig, will man etwas tun, wenigstens ein wenig?

Natürlich, im einfachsten Falle wird das eigene Gewissen ein wenig beruhigt, ist doch der (eigene) Stromverbrauch schon weitgehend optimiert, kaum noch weiter zu senken?

Und wie man diese Tage den Nachrichten entnehmen kann, arbeiten unsere Volksvertreten bereits daran, die Förderung erneuerbarer Energien noch weiter zu reduzieren.

 

 

 

 

 

"Rekordpreise" beim Benzin

schreibt Reiner Metzger auf der taz "bedeuten immer auch Rekordhöhen bei der Politikeraktivität." Und die vor Jahrzehnten von den bösen Grünen -als sie noch Grüne waren- prognostizierten fünf Mark sind (umgerechnet) immer noch nicht erreicht; weniger noch die im Artikel genannten fünf Euro.

Anbieterwechsel - Strom

Man sollte, man wird ja noch darüber nachdenken dürfen. Einige haben es bereits vollzogen, andere ignorieren "das" insgesamt und vollumfänglich und manche überlegen zumindest, gar halbwegs strukturiert und auch schon mal sehr konkret. Zu den letzteren also wollte ich mich zählen und hier gleich mal einige Gedanken, gar Thesen niederschreiben.

Die Kernschmelze des Kapitalismus

Zum gleichnamigen Beitrag der FTD später mehr; zuerst der spontane Gedanke:

"Atomkraft oder Steinzeit", und da gibt es - zugegeben - auch in meinem Bekanntenkreis, zu meinem Erschrecken (einen) Menschen, (dem) denen diese Floskel nicht als rhetorische, überspitzende, provozierende Übung entgleitet - nein, das ist ernst gemeint. Und fast richtig, nur das Wörtchen "oder" muss wohl durch ein "und" ersetzt werden: dann sollte es passen. Wie ein westliches Land mit Spitzentechnologie, mit Ökonomie auf führendem Niveau in die - zumindest partielle - Steinzeit katapultiert werden kann, das erleben wir gerade; und mit beinahe faszinierendem Schrecken.