Grüne

Geht der "TAZ" in drei Jahren das Geld aus?

Eigentlich, und nach den von mir an anderer Stelle regelmäßig kommentierten Auflagenzahlen der IVW wäre für mich das Neue Deutschland (ND) ein ernsthafter und sehr aktueller Kandidat für das mediale Dahinscheiden. Nun sieht es möglicherweise nach einem Kopf-an-Kopf Rennen mit der taz aus ...

Zum Weiterlesen bitte hier entlang ...

Die Linke im Fegefeuer

Da sind sie wieder, die selbsternannten Geisterjäger, und das sog. Sturmgeschütz... ist mitten d'rin. Jetzt sind die Personen an der Reihe, werden medial zum virtuellen Schafott geführt; letztens war es noch die "falsche" Begrifflichkeit, die selektiv, sehr einseitig mit (beinahe) allem Negativen dieser Welt verbunden wurde. Bei den sonstigen Lichtgestalten und fürsorgenden Systemen, die uns alle so wohltuend so altruistisch begleiten.

NACH DER WAHL: DEMUT ODER NICHT?

SPD-Haudege Holger Börner wollte sie einst mit der Dachlatte vertrimmen und nahm sie dann in Hessen als Juniorpartner in seine Landesregierung auf. Die bunte Truppe „Grün“, nach der Wende um „Bündnis 90“ erweitert mittels Vereinigung, einer ebenso bunten Truppe von Bürgerrechtlern, hat die Republik verändert.

Ein Beitrag von Ruganer

E10 Brüderle

Meine gewisse Ambivalenz gegenüber den Grünen, deren "Umfall" ab Ende 1998 soll ja nicht verschwiegen werden; dennoch: Klammheimliche Freude mag aufkommen, sind doch die Grünen seit 2005 nicht mehr in der Regierung (im Bund) und selbst die (ehemals?) 5. Kolonne Moskaus musste im Herbst 2009 weichen. Seit dieser Zeit herrscht der alternativlose Sachzwang; nicht zuletzt einschließlich dem Brüderle.

Wenn Menschen nur noch Müll sind

Da ich mich inhaltlich nach der BTW 1998 von den (zunehmend und alternativlos sachzwangesteuerten) Grünen abgewandt habe, so ist das Thema "Umweltschutz" für mich nicht mehr so der Bringer, fatalistische, gern auch resignierende Hinnahme da eher angesagt. Dennoch, übertragen in zwischenmenschliche die Realität hat dies nach wie vor hohe Aktualität, von Rainer-Werner Fassbinder über Alex Kotlowitz bis hin zu Nick Flynn.

Seiten