Wahlen

Die Piraten waren gestern - hierzulande

Die Piraten hierzulande hatten ihre Chance. Aber vielleicht sollten sie zu schnell, schneller als damals die Grünen eingenordet werden, fanden das -zumindest in Teilen und bis zum aktuellen Vorsitzenden- nicht einmal ganz schlecht. Und die gesellschaftlichen, die sozialen Verhältnisse sind hierzulande wohl noch nicht reif für einen "Grillo" - und das gar in Taten, nicht nur in wohlfeilen Worten.

Piraten ante portas

Wenn Wahlen etwas Substantielles ändern könnten, wären sie bereits verboten; Blasphemie gegenüber hehrer, demokratischer Teilhabe oder simpler Fakt? Nachdenken über die Zukunft und außerhalb der Leitlinien des alternativlosen Sachzwanges steht jedenfalls unter grundsätzlichem Generalverdacht; die Piraten als Partei eher weniger, sie sind bestenfalls pseudodemokratische Folklore, oder?

Erfurter Verhältnisse - reloaded

Interessant, wie der mediale Mainstream zur Zeit die Variante rotrotgrün für NRW als mögliche, gar realistische Option aufbaut. Der gleiche Mainstream, der genau diese Häme beinahe als Lebenselixier braucht, hessische Verhältnisse anschließend und wohl genüsslich wiederholen, geifernd wiederkäuen wollte.