EU

Irland und die Rettung

"Irland soll einem Medienbericht zufolge für die Hilfszahlungen von EU und Internationalem Währungsfonds (IWF) höhere Zinsen als Griechenland zahlen. Die Zinsen lägen wahrscheinlich bei etwa sieben Prozent, berichtete der staatliche Fernsehsender RTE am Freitagabend ohne Nennung von Quellen. Griechenland zahlt beispielsweise für die dreijährigen Kredite der Euro-Länder gut fünf Prozent. Der Sprecher der größten irischen Oppositionspartei Fine Gael wies entsprechende Forderungen in einem Interview mit RTE zurück und erklärte, Zinsen über sechs Prozent seien inakzeptabel."

Ein Beitrag von Schlechinger

Auf der Spitze der Bajonette

Drei Artikel der letzten Wochen, zuerst aus den unberufenen Mündern der üblichen Verdächtigen, der mehr oder weniger bekannten Verschwörungstheoretiker. Dann aber schon mal von relativ offizieller Seite. Der mediale Mainstream spült das weich, bietet ansonsten und nicht nur dieser Tage Brot und Spiele für das gemeine Volk. Aber wer nicht nur lesen sondern auch relativ pragmatisch, logisch weiter denken wollte, der wird es, der sollte es erkennen ...