Koalition

Kurze Wahlnachlese

An diesen -gefühlt- 768 Blogs beim Freitag vor (und nach) den Bundestagswahlen 2013 habe ich mich kaum beteiligt, keinen Blog selbst verfasst. Nicht- oder gar Falschwählen ist dennoch immer eine Überlegung wert, den hehren Budenzauber der alternativlosen Postdemokratie nebst Sachzwang gern eingeschlossen. Mehr wäre dann auch schon zuviel - Ehre ...

Die nächste Sau ...

... die gleichen Treiber. Alles, was der gaaanz großen Koalition in ihrer gebetsmühlenartig postulierten Alternativlosigkeit entgegen steht, das kann nur rechts, links, in jedem Falle extremistisch sein. Kürzlich war gar zu lesen, dass "die Rechten" Gegner der GEZ (neudeutsch: Haushaltsabgabe) sind - me too! Godwin's Law hat viele Gesichter, versinkt in der relativen Bedeutungslosigkeit alltäglicher Grabenkämpfe.

Klären wir erst mal "unsere" Verhältnisse

Fidel lebt übrigens noch, Onkel Ho ist leider schon tot, DDR und Stasi haben formal ebenfalls vor rund zwanzig Jahren abgedankt. In Afghanistan wird weiter und erwartbar in noch größerer Zahl gestorben. Die FDP nickt im Bund finanzpolitisch alles ab, wogegen sie sich gestern noch vehemend verwahrte und Merkel rettet alternativlos die Euro-Welt, verpfändet die nächsten Generationen an die Banken, die Besitzenden. In diesen Kontext sollten, ja müssen die politischen Gespräche bis hin zu den sog. Koalitionsverhandlungen in NRW doch eingebunden werden; oder?