Glaube

Der Unfehlbare

Nun, für unfehlbar halten sich Viele, für allwissend sowieso. Dabei ist es im Wesentlichen lediglich eine Frage der Macht, eine Frage der Kontrolle über die Gesellschaft, die maßgeblichen Medien; im Kleinen wie im Großen. Die Kirche, gerade die katholische Kirche als Institution gehört nach wie vor zu den absolute und eben unfehlbare Macht ausübenden Instrumenten einer Domestizierung weiter Teile der abendländisch geprägten Völker und deren Menschen.

Ordnungsfaktor oder Gegenmacht ?

"- die politische Rolle der Gewerkschaften", so geht der Titeltext dieses Buches von Eberhard Schmidt aus dem Jahre 1971 weiter. Der reale Scheiterhaufen blieb Schmidt  zwar erspart, aber Ludwig Rosenberg hatte schon verstanden. Gewerkschaften als zweites, neues Standbein moderner Herrschaftsverhältnisse, soweit die Institution der Kirche nicht mehr vollumfänglich trägt.